Das MINDSETCOMIC und sein Macher

  Zu meiner Person: Timo Erhard Lüdtke Geboren am 21.06.1973 Aus Bochum/NRW Theaterdekorationsmeister am Musiktheater im Revier. Habe viele Jahre im eigenen Atelier Öl und Acrylgemälde gemalt. Beschäftige mich seit über 30 Jahren mit allen Themen des menschlichen Bewusstseins, dem Denken an sich, Wahrnehmung, Realität, Philosophie, Buddhismus usw. Das MINDSETCOMIC ist nun das Resultat aus meinen Vorlieben zum Malen, Schreiben und den oben genannten Themen der Persönlichkeitsentwicklung. Da mir diese Dinge persönlich viel Kraft und Klarheit gegeben haben ist die Verbindung daraus, in Form des COMICS, mein Weg etwas zurück zu geben. Ich sehe das Comic als Medium um besonders jungen Menschen einen Impuls zu geben, sich vielleicht auf Möglichkeiten der Selbstverwirklichung einzulassen. Bestenfalls möge die innere Flammen zu Lodern beginnen. DAS MINDSETCOMIC: Angefangen hat es mit der Geschichte über den Autor Sam, der seit vielen Monaten im Hotel seines Kumpels Georg lebt und versucht seiner Arbeit nachzugehen. In dem…

Künstler und seelische Gesundheit

Viele Künstler, ob Musiker, Maler oder Schauspieler und Sportler haben seelische Probleme. Und mit den Jahren wurde das Thema immer medienwirksamer und rückte so ins Licht der Aufmerksamt. Es gibt inzwischen auch immer mehr Anti-Stigma-Projekte. Und oft melden sich dort auch Promis zu Wort.  Sogar die Zwillinge Roman und Heiko Lochmann, früher bekannt als die Lochis, die gerade aus einer zweijährigen Pause jetzt 2021 als die neue Gruppe HE/RO von sich sprechen lassen. Ich glaube für fast alle junge Leute aus Deutschland sind diese Zwillinge ein Begriff. Ich erfuhr aus dem Fernsehen von ihnen und muss sagen, dass ich in ihnen große Künstler sehe. Als sie 2016 den Song STIMME parodierten, überlegte ich schon kurz, ob sie vielleicht selbst ähnliche Probleme haben könnten, da es so toll umgesetzt und gespielt wurde: Doch jetzt im Jahre 2021 kam wirklich heraus, dass sie Erfahrungen mit Derealisation haben. Ich finde es toll, dass…

Fridays for Future und Greta Thunberg

Im Jahr 2018 und 2019 und auch trotz Corona im Jahr 2020 und 2021 gingen in enorm vielen Ländern der Welt Jung und Alt mit der Bewegung Fridays for Future auf die Straße. Auch in Rostock gab es friedliche Proteste. Es waren dabei auch vermehrt Erwachsene dazu aufgerufen mitzumachen. Die Demos selbst waren ein Erfolg. Aber wie wir heute wissen geht es ums ganze, nicht nur ums Klima sondern um unsere Natur und Umwelt. Wir benehmen uns auf unserer Mutter Erde inzwischen wie Parasiten! Das müssen wir ändern und zu Symbionten werden! Die Indigenen Völker, also die Ureinwohner, machen es uns vor. Lasst uns einsehen, dass wir die Natur wie unsere Familie begreifen müssen. Wir Mad Artists sind auch schon fast eine Familie, eine Künstlerfamilie. Auch wenn wir noch nicht alles richtig machen in punkto Umweltschutz, wir geben uns Mühe. Artists 4 Future ist ein Zusammenschluss von Künstler*innen, die sich…

Die bedrohte Natur Brasiliens

Brasilien bietet noch heute eine Vielzahl an Naturschönheiten, die aber von der Zerstörung durch den Menschen bedroht sind. Es gibt ausgedehnte Regenwälder im Amazonas, im Tiefland, im Norden und in den Hochebenen bis hin zu Gebirgen im Süden. Dazu gehören aber auch die Savannengebiete des Mittelwestens. Brasilien ist mit einer Gesamtlänge von 15.887 km das drittlängste Land der Erde, hinter China und Russland. Das Land selbst liegt in zwei Zeitzonen, die Inseln in einer Dritten. Der Rechtsextreme Jair Bolsonaro ist seit Januar 2019 Präsident Brasiliens. Nach einem Jahr ist deutlich: Selbst, wenn bislang nicht alle Drohungen, die Bolsonaro im Wahlkampf ausgesprochen hat, umgesetzt wurden, ist nicht erkennbar, dass er davon Abstand genommen hat. Die Regierung unter Bolsonaro will Amazonien ausbeuten. Dabei geht es um den Bau von Straßen, Häfen und Eisenbahnverbindungen. Wenn wir das hier in Deutschland bewerkstelligen wollten, würden das die meisten Menschen toll finden. Aber dafür müssen, besonders…

Was ist EX-IN?

Psychiatrie-Erfahrene werden zu Erfahrungsexperten Psychische Erkrankungen sind in der Bevölkerung noch immer Scharm behaftet. Es wird nicht gern darüber gesprochen und oftmals werden Menschen mit psychischen Problemen ausgegrenzt. Man macht sich über sie lustig oder gibt „kluge Ratschläge“. Dieses Problem lässt sich unter dem Begriff Stigmatisierung zusammenfassen. Manchmal wird es sogar als „zweite Krankheit“ bezeichnet. Doch die von seelischen Leiden betroffenen Menschen wollen sich nicht damit abfinden, dass Ärzte und „Normalos“ sie als „unheilbar krank“ oder „austherapiert“ abstempeln. Aus eigener Erfahrung wissen sie: Genesung ist auch bei schweren psychischen Erkrankungen möglich. Es geht hierbei nicht um Heilung im klassischen Sinne, sondern darum trotz Erkrankung eine gute Lebensqualität zu haben. So entstand in den USA in den 1990ern die Recovery-Bewegung. Gemeinsam mit engagierten Fachleuten und Angehörigen wird sich für eine alternative Art der psychiatrischen Behandlung eingesetzt. Dabei sollte ein positiver, ganzheitlicher und gesundheitsfördernder Blick auf psychische Erkrankungen im Mittelpunkt stehen. Die Recovery-Bewegung…

Corona, was nun?!

KOLUMNE von Christian Kaiser: Corona ist in aller Munde. Und Angst geht um in der Welt! Zu viele Menschen glauben nicht an die Realität des Virus, doch es ist real! Die zweite Welle soll in Deutschland verhindert werden. Und wir alle auf der ganzen Welt können dazubeitragen! Tragt Masken, wascht und desinfiziert euch, seid einfach vorsichtiger, haltet Abstand und versucht auch nicht zu verreisen, wenn ihr es nicht müsst. Leider weiß ich wie hart die neuen Einschränkungen, welche in Deutschland beschlossen worden sind. Wir sollten aber erstmal wirklich wieder entschleunigen. In Deutschland wurden wir heute am 28. Oktober 2020 von Kanzlerin Angela Merkel gewarnt. Und die Lage verschärft sich. Doch nur wir können die zweite Welle verhindern und wir werden es schaffen, das weiß ich. Wir müssen jetzt stark sein! Und das auf der ganzen Welt! Wir müssen es schaffen, wir dürfen uns nicht spalten lassen. Die Regierung muss aber auch…

Der Geist von Star Trek

KOLUMNE von Christian Kaiser:  STAR TREK Raumschiff Enterprise ist ursprünglich eine Serie aus den späten 60ern. Sie hat bis heute überlebt und vor einer Woche startete die 3.Staffel von STAR TREK Discovery. Ich sah STAR TREK Raumschiff Enterprise schon als Kind. Und das obwohl wir in der ehemaligen DDR eigentlich nicht mal Westfernsehen schauen durften. Ich fand Star Trek damals gruselig, aber faszinierend. Aber schauen wir einfach mal rein in dieses tolle Musikvideo: Gerade die neuen Efekte in der überarbeiteten Version von Raumschiff Enterprise sind bahnbrechend. Viele ältere Zuschauer mögen dies natürlich nicht, weil sie die Einfachheit vermissen. Denn für damalige Verhältnisse waren die Effekte gut. Heute ist das anders. Doch ich finde es könnte sogar eine Erklärung dafür geben, dass die Technik im 23. Jahrhundert primitiver ist als 22. Jahrhundert. Vielleicht hat Q seine Finger im Spiel…   Dieser Beitrag stammt von Treknerd. Q ist ein gottgleiches Wesen, von denen…

PEACE liebe Fußballfans!

Wie geht es Menschen aus fernen Ländern, die Krieg erleben?! Und wie geht es uns Deutschen, wenn unsere Heimat genauso bedroht ist? Aber nicht von den Migranten sondern von Baggern. Dies erzählt der Film: „ZU WEIT WEG“. Ausführliche Film-Infos für #ZuWeitWeg unter https://KinoCheck.de/film/ymk/zu-weit… Da sein Heimatdorf einem Braunkohletagebau weichen soll, müssen Ben (12) und seine Familie in die nächstgrößere Stadt umziehen. In der neuen Schule ist er erst mal der Außenseiter. Und auch im neuen Fußballverein laufen die Dinge für den talentierten Stürmer nicht wie erhofft. Zu allem Überfluss gibt es noch einen weiteren Neuankömmling an der Schule: Tariq (11), Flüchtling aus Syrien, der ihm nicht nur in der Klasse die Show stehlt, sondern auch noch auf dem Fußballplatz punktet. Wird Ben im Abseits bleiben – oder hat sein Konkurrent doch mehr mit ihm gemeinsam als er denkt? Zu weit weg leihen/kaufen ➤ http://amzo.in/s/Zu-weit-weg Note | Zu weit weg German…

Vergebung und Frieden

Erfahrungsbericht von Christian Kaiser: Liebe Leser, ich bin’s Chr!s und ich war heute am Sonntag dem 18. Oktober 2020 auf einem wunderschönen Gottesdienst. Er zeigte mir, dass vergeben und verzeihen das Wichtigste ist, was Christen auszeichnet. Aber diese Gabe ist nicht nur den Christen vorbehalten, sondern allen Wesen! Spirituelle Menschen, egal welchen Glaubens, glauben im Grunde an Liebe, Glück und Harmonie. Aber gerade ich weiß, was es heißt manchmal aus der Haut zu fahren und wütend zu sein. Ein Konfirmand sagte mal, dass er auf seine Mutti manchmal böse sei. Und ich kenne seine Mutter. Ich glaube jeder hat mal Probleme mit seinen Eltern. Wichtig ist es sich zu vertragen und sich zu verzeihen, wenn etwas schiefgelaufen ist. Bei meiner Konfirmandenprüfung 1997 war ich so schlecht drauf, dass mir nicht mal die zehn Gebote in der richtigen Reihenfolge einfielen. Darüber ärgerte ich mich sehr und ich glaube, dass meine Freunde…