Hoffnung am Horizont – TRIXILAND

Hallo liebe Leser, mein Name ist Chr!s, einige nennen mich aber Kaisi. Ich erinnere mich gern an meine Schulzeit zurück. Es war auch eine Zeit mit einigen schlimmen Erlebnissen, aber ich bin gestärkt daraus hervorgegangen. Jetzt bin ich mal wieder zu Gast in einer Nervenklinik. Dort erging es mir nicht so gut, aber ich habe jetzt die wahren Ursachen meiner seelischen Probleme erkannt. Ich habe meine Erlebnisse in erdachten Geschichten mit meinen Freunden, den Mad Artists verarbeitet und verfilmt. Ich habe das im Stil eines Comics und Trickfilmen sowie Hörspielen gemacht. Hier ein Einblick in eine Sendung, die ich für das Institut für neue Medien gestaltete: TRIXILAND – Das Trickfilm-Magazin Das Institut für neue Medien Rostock produzierte Trickfilm-Magazin TRIXILAND, welches monatlich im Rostocker Offenen Kanal (ROK tv) ausgestrahlt wurde. TRIXILAND stellt den Animationsfilm in den Mittelpunkt und präsentiert Werke verschiedener junger und bald wohl auch älterer Künstler, die sich in…

30 Jahre Deutsche Einheit

KOLUMNE von Christian Kaiser:  Nach 30 Jahren deutscher Einheit wird es Zeit die Vergangenheit wieder auferstehen zu lassen. Oder sollte man lieber sagen, dass wir uns an das Schöne und das weniger Schöne erinnern sollten? Wir müssen wachgerüttelt werden. Doch auch die vielen positiven Momente sollten wir nie vergessen. Denn sonst können wir nicht aus unserer Vergangenheit lernen. Am 3. Oktober 1990 waren wir wieder vereint! Ein toller Tag für fast alle DDR-Bürger, die jetzt Bürger der BRD waren. Deutschland ist seitdem wieder Eins! Als die Mauer fiel und 1990 die friedliche Revolution gesiegt hatte, war das wie ein Wunder. Nein, es war ein Wunder! Und nicht nur die Demonstranten waren dafür eingetreten, sondern auch viele Politiker. Und ohne die Christen, die damals mit vielen Sozilisten und andren Aktivisten für den Frieden und die Freiheit eintraten, wäre das alles nicht erreicht worden! Doch die Menschen, die in der DDR lebten,…

Buch und Talk “Lass dich nicht ver-rückt machen”

Angelikas Kampf durchs Musikstudium hat sich gelohnt: Sie ist mit Mitte zwanzig bereits als Cellistin mit Leonhard Bernstein um die Welt gereist und hat seit kurzem einen Lehrauftrag für Cello an der Kölner Universität. Doch dann tauchen die Stimmen auf, die ihr befehlen zu sterben. Nach ihrem Sprung von einer Brücke wird sie zwangseingewiesen und lebt über Monate in einem für ihre Umwelt unverständlichen, bedrohlichen Albtraum. Was machst du, wenn du als junge, lebensfrohe Frau plötzlich die Diagnose „Schizophrenie“ bekommst und dein Leben, wie du es kanntest, abrupt endet? Das vorliegende Buch gibt anhand einer exemplarischen Lebensgeschichte Antworten, und macht Mut, trotz chronischer Erkrankung und Stigmatisierung ein erfülltes und glückliches Leben zu leben. Für viele Menschen wäre der Aufenthalt in einer psychiatrischen Anstalt ein Alptraum. Doch Selbst in der Psychiatrie kann man sich Hals über Kopf verlieben. Und Angelika findet durch die Liebe eines Pflegers die Kraft, weiterzuleben. Warum aber…

STORY / HÖRSPIEL: Hunters Weihnachts-Geschichte

Hier das Hörspiel zur Story:   Die andere Dimension von Christian Kaiser Es war ein grauer, verregneter 1. Dezember im Jahre 2007. Aber nach Vorweihnachtszeit war hier keinem zu Mute. Die Vögel hatten sich an diesem grauen, verregneten Tag einen Unterstand gesucht. Nur die Bäume standen weiter alt ehrwürdig an ihrem Platz, ohne sich stören zu lassen. Kein Mensch hätte freiwillig das Haus verlassen. Ich musste. Mein Name ist Hunter, und ich hatte einen Auftrag bekommen. Lieber würde ich zu Hause sitzen und faulenzen. Mit einer Tüte Chips vor dem Fernseher, die Beine auf die Couch gelegt, und ein kühles Bier, so lässt es sich leben, gerade am Samstag. Als ich noch Jäger war, konnte ich mir meine Zeit selbst einteilen. Aber das ist nun schon lange her, zehn Jahre ungefähr. Ich liebte meinen Job. Er war mein Leben… Das zählt jetzt nicht mehr. Die Gorkons hatten es geschafft, unseren…

Erfahrungsbericht: In der Jugendpsychiatrie

IN DER JUGENDPSYCHIATRIE Alles begann ganz harmlos. Ich glaubte von Außerirdischen entführt worden zu sein. Doch daraus entwickelte sich ein Geflecht aus vielen Verrücktheiten. Langsam aber sicher merkte ich nicht mehr, was um mich herum geschah. Stattdessen war ich der Meinung,außerirdische Signale aus dem Fernsehen zu erhalten. Am nächsten Tag fuhr ich mit meiner Mutter zur Jugendabteilung der Nervenklinik in Gehlsdorf. In der Klinik kam es mir wie in einem Ferienlager vor, doch wie sagte mal der Assistenzarzt:“ Das ist hier kein Ferienlager, das ist eine Klinik!“ Mein Zustand hatte sich innerhalb einer Woche wieder fast völlig normalisiert. Ich freundete mich auch mit vielen der Patienten an. Trotzdem war es mir peinlich, dass ich in der „Klapsmühle“ gelandet war. Als ich dann zweieinhalb Monate in der Klinik verbracht hatte, sollte ich auf die Gehlsdorfer Realschule gehen, um wieder mit dem Alltag konfrontiert zu werden. DIE LÜGE Als mich die Englisch-Lehrerin…

KOLUMNE: Digedags als Trickserie – Die Helden des Mosaiks

DDR-Comic als Film Die Digedags – das war die Antwort der DDR auf Micky Maus. In der DDR waren Comics allerdings verboten. Das kann man sich heute gar nicht vorstellen! Der Trick war einfach, das man die Comics, die in der DDR erschienen, als Bildergeschichten bezeichnete. Der Zeichner Hannes Hegen veröffentlichte das erste Mosaik-Heft 1955, das letzte 1975. Danach folgten die Abrafaxe. Jetzt soll es eine Digedags-Serie geben! Quelle: https://www.zdf.de/nachrichten/zdf-morgenmagazin/ddr-comic-als-film-100.html Es gab auch einen Film mit den Abrafaxen der inzwischen auch schon fast 18 Jahre alt ist. Er kommt aus dem Jahr 2001, ist also fast volljährig. Jetzt sollen die Abenteuer der Digedags verfilmt werden. So wie auch im Abrafaxe-Film, sind die Figuren sehr modern anzusehen, was einige der alten Fans bestimmt ärgert. Ich musste mich auch erst daran gewöhnen, freue mich aber schon auf die Serie, die 2021 ins TV kommen soll! Quelle: https://marvistamedia.de/ Inzwischen gibt es schon das…

Zukunft der psychiatrischen Versorgung

EX-IN und die Zukunft des Gesundheitswesens In der deutschen Psychiatrie-Landschaft gab es lange Zeit keine Einbeziehung Psychiatrie-Erfahrener. Mit EX-IN ändert sich das nun. In diesem Artikel sollen die Chancen aber auch die Herausforderungen für Mitarbeiter in der Sozialpsychiatrie dargestellt werden. Die EX-IN-Ausbildung Die EX-IN-Ausbildung schließen die Teilnehmer auch hier in M-V mit dem Zertifikat: Experten durch Erfahrung in der Gesundheitsversorgung, ab. Sie beschäftigen sich damit, wie ihre Krise ausgelöst wurde, wie sie sie erlebten und was sie von innen und außen unterstützt hat herauszukommen. Also sie erlernen das Leben mit allen Einschränkungen zu leben. Die Teilnehmer erfahren auf diesem Weg, dass sich nichts ändern kann ohne, dass sie nicht selbst etwas dafür tun. In der Ausbildung erlernen sie diese Erfahrung einzusetzen um andere Betroffene zu unterstützen. Herausforderung in der Zusammenarbeit: Gerade zu Beginn ist die Rolle des Genesungsbegleiters ungewohnt und es können Irritationen und Unsicherheiten im Unternehmen auftreten. Es gibt…