Telefonischer Begleitdienst für Menschen mit psychischen Erkrankungen

  Der Verein EX-IN Mecklenburg-Vorpommern e. V. setzt sich für die Beteiligung von Psychiatrie-Erfahrenen in der sozialpsychiatrischen Versorgung ein, die nach einer Weiterbildung zu Erfahrungsexpert*innen Menschen mit psychischen Erkrankungen begleiten und unterstützen können. Telefonische Genesungsbegleitung Den Dienst der telefonischen Genesungsbegleitung bieten wir weiterhin an, ab Juli 2020 jedoch zu anderen Zeiten und unter einer neuen Rufnummer an. Unser telefonisches Angebot besteht unter anderem in entlastenden Gesprächen, Hilfe zur Selbsthilfe und der Entwicklung gesundheitsfördernder Haltungen. Zu erreichen ist der Dienst: montags und donnerstags von 14:00 – 18:00 Uhr unter 0176 – 163 741 59. Wir freuen uns auf Ihren Anruf*, der selbstverständlich vertraulich behandelt wird. Auf Wunsch rufen wir Sie zurück, um Ihnen Kosten zu ersparen. Ihr Team von EX-IN Mecklenburg-Vorpommern e. V. EX-IN Mecklenburg-Vorpommern e. V., Henrik-Ibsen-Straße 20, 18106 Rostock, Email: buero@ex-in-mv.de Tel.:0381 – 29497617 * Ihre Daten werden weder gespeichert noch an außenstehende Dritte weitergegeben. Die konsequente Einhaltung der…

Das Leben ist ein Malkasten

Der Rapper Alex und die Musikerin Ronja haben zusammen etwas sehr Kreatives geschaffen. Entstanden ist dieses tolle Musikvideo: “Das Leben ist ein Malkasten” in der Frieda 23. Das ist ein Ort der Kultur in Rostock in der sich auch die Mad Artists treffen, zu denen Alex auch einen besonderen Bezug hat. Alex will nicht berühmt sein oder werden, er möchte mit seinen Songs Menschen bewegen und ihr Herz berühren. Oft mit einem Augenzwinkern, aber immer mit viel Sinnhaftigkeit in seinen Texten. Und er hat so Recht: Das Leben ist so bunt wie ein Malkasten! Alex Texte entstehen oft, einfach aus dem Bauch heraus und doch sind sie so viel Mehr, als nur das Aneinanderreihen von Wörtern, Sätzen und Statements. Ich persönlich bin mit ihm befreundet und schätze sehr seine offene und vor allem seine ehrliche Art. Jeder Grund auf ehrliche Mensch weiß, dass man, wenn man ehrlich ist, oft anecken…

Fridays for Future Rostock – Film

Am 24 Mai 2019 kurz vor den Europawahlen gingen in enorm vielen Ländern der Welt Jung und Alt auf die Straße. Auch in Rostock gab es friedliche Proteste. Diesmal waren auch vermehrt Erwachsene dazu aufgerufen mitzumachen. Es war ein Erfolg. Aber wie wir heute wissen, gerade nach der Demo am 20. September, fällt es den Regierungen nicht schwer uns zu betrügen und regelrecht zu verarschen! Das Klimapaket der großen Koalition ist ein schlechter Witz! Und es geht ums ganze, nicht nur ums Klima sondern um unsere Natur und Umwelt. Wir benehmen uns auf unserer Mutter Erde inzwischen wie Parasiten! Das müssen wir ändern und zu Symbionten werden! Quelle:  www.fridaysforfuture.de Vorbild für die Klimastreiks ist die Schülerin Greta Thunberg. Die 16-jährige Schwedin bestreikt seit Monaten freitags die Schule, um für echten Klimaschutz zu kämpfen. Weltweit haben sich ihr Tausende Schüler*innen angeschlossen und demonstrieren unter dem Motto Fridays for Future vor den…

Charlie Chaplins Rede an die Menschheit

Charlie Chaplins Rede in dem Film DER GROSSE DIKTATOR ist so aktuell wie damals! In dem Song DAFÜR LASST UNS STREITEN wird er in wunderschöner Musik vertont: Hier die Übersetzung der Rede aus dem Englischen: >>Es tut mir leid, aber ich will kein Kaiser sein. Das ist nicht meine Sache. Ich möchte niemanden beherrschen und niemanden bezwingen. Es ist mein Wunsch, einem jeden zu helfen – wenn es möglich ist – sei er Jude oder Nichtjude, Weißer oder Schwarzer. Wir alle haben den Wunsch, einander zu helfen. Das liegt in der Natur des Menschen. Wir wollen vom Glück des Nächsten leben – nicht von seinem Elend. Wir wollen nicht hassen und uns nicht gegenseitig verachten. In dieser Welt gibt es Raum für alle, und die gute Erde ist reich und vermag einem jeden von uns das Notwendige zu geben. Wir könnten frei und anmutig durchs Leben gehen, doch wir haben…

Fridays for Future! Jugend für Klima- und Umweltschutz

Fridays for Future Vorbild für die Klimastreiks ist die Schülerin Greta Thunberg. Die 16-jährige Schwedin bestreikt seit Monaten freitags die Schule, um für echten Klimaschutz zu kämpfen. Weltweit haben sich ihr Tausende Schüler*innen angeschlossen und demonstrieren unter dem Motto Fridays for Future vor den Parlamenten, statt in die Schule zu gehen. Diese Bewegung  streikt für mehr Klimaschutz, denn die Klimakrise ist längst eine reale Bedrohung für unsere Zukunft. Die Jugendlichen werden die Leidtragenden des Klimawandels sein und für die Fehler der vorhergehenden Generationen büßen. Deshalb gehen sie auf die Straßen Sie sind weder an eine Partei noch an eine Organisation gebunden. Die Klimastreik-Bewegung hat ihre eigene Dynamik und wird durch tausende individuelle junge Menschen getragen. Quelle:  www.fridaysforfuture.de Greta Thunberg und das Asperger-Syndrom Greta Thunberg hat eine Variante des Autismus, das ist wohl eine Entwicklungsstörung. Die Meinungen gehen da auseinander. Ist es eine Erkrankung oder einfach eine kleine Abweichung von der…

Demo der BuntWesten in Schwerin

>>Die Sammlungsbewegung “Aufstehen” hatte am Wochenende zu einer bundesweiten Demonstration in verschiedenen Landeshauptstädten aufgerufen. Dabei wollen die “Aufsteher” – im Gegensatz zum Vorbild Frankreich – konsequent gewaltfrei bleiben.<< Quelle: YouTube-Channel MV1 – Mein Land. Mein Sender Und diese bunten Proteste bleiben friedlich, auch wenn mit 120 Menschen es doch eine überschaubare Anzahl war. Die Startzeit der Demo war 5 vor 12, was durchaus symbolisch zu verstehen war. “Wir sind viele! Wir sind vielfältig! Wir stehen auf!” Das ist das Motte. Es waren Aufsteher aus Rostock, Neubrandenburg, Stralsund und Parchim dabei. Jede Ortsgruppe hatte die eigenen Themen mitgebracht. Es sind noch keine Massen, aber später Tropfen hüllt den Stein. >In zahlreichen Städten haben heute die „Buntwesten“ demonstriert – nach dem Vorbild der französischen Gelbwesten. Ihre Themen seien vielfältig, sagte Initiator Ottopeter Flettner im Dlf – sie reichten von sozialer Gerechtigkeit bis zur Rüstungspolitik. „Wir sind mit bestimmten Umständen in unserem Land…

Zukunft der psychiatrischen Versorgung

EX-IN und die Zukunft des Gesundheitswesens In der deutschen Psychiatrie-Landschaft gab es lange Zeit keine Einbeziehung Psychiatrie-Erfahrener. Mit EX-IN ändert sich das nun. In diesem Artikel sollen die Chancen aber auch die Herausforderungen für Mitarbeiter in der Sozialpsychiatrie dargestellt werden. Die EX-IN-Ausbildung Die EX-IN-Ausbildung schließen die Teilnehmer auch hier in M-V mit dem Zertifikat: Experten durch Erfahrung in der Gesundheitsversorgung, ab. Sie beschäftigen sich damit, wie ihre Krise ausgelöst wurde, wie sie sie erlebten und was sie von innen und außen unterstützt hat herauszukommen. Also sie erlernen das Leben mit allen Einschränkungen zu leben. Die Teilnehmer erfahren auf diesem Weg, dass sich nichts ändern kann ohne, dass sie nicht selbst etwas dafür tun. In der Ausbildung erlernen sie diese Erfahrung einzusetzen um andere Betroffene zu unterstützen. Herausforderung in der Zusammenarbeit: Gerade zu Beginn ist die Rolle des Genesungsbegleiters ungewohnt und es können Irritationen und Unsicherheiten im Unternehmen auftreten. Es gibt…

MUSIK: Kuun – Durch die Augen der andern

KUUN: Unsere Welt ist im Ungleichgewicht. Die einzigen Ziele unserer westlichen Gesellschaft sind Wirtschaftswachstum und Gewinnmaximierung. Der Tod von Menschen und Tieren wird dafür billigend in Kauf genommen. Anstatt die Güter gleichberechtigt auf alle Menschen zu verteilen, bereichern sich die einen immer mehr, während die anderen Leid ertragen müssen bis sie im Tod Erlösung finden. Und alleine in unserem Land geht die Kluft zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander. Der Kapitalismus macht uns alle zu egozentrischen Wesen, die nur nach materiellen Gütern streben und sich ständig gegenseitig übertrumpfen wollen. Auf diese Weise findet die Menschheit auf diesem Planeten nur ihren Tod.   Nichtsdestotrotz mag ich uns Menschen…und ich fände es echt schrecklich, wenn wir das nicht irgendwann hinbekommen könnten. Wir müssen uns alle unter einem Banner vereinen und in einem sozialen System fernab vom Kapitalismus nach Wegen suchen, die das Überleben unserer Spezies sichern. YouTube: Kuun – Durch die Augen der Andern