Frieden in uns und der Welt

Wenn wir unsere Gesellschaft zum Positiven verändern wollen, funktioniert das am besten, wenn wir uns selbst zum Positiven wandeln! Positiv denken schadet dabei nicht ‐ im Gegenteil. Warum sollen wir nicht daran glauben, dass Frieden möglich ist? Doch eines ist sicher: Frieden ist erst dann möglich, wenn wir den Frieden in uns selbst finden. Dann würden wir auch mit unserer Umwelt, der Natur, also den Tieren und Pflanzen aber auch unseren Mitmenschen in Frieden, Liebe und Harmonie leben. Was wäre daran so schlimm und was hindert uns daran? Es sind unsere Programmierungen! Nicht genug Menschen wissen, dass wir meist, anstatt bewusst zu denken, auf unsere Programmierungen hören, die wir als Kind schon auf den Leib geschrieben bekommen haben. Andererseits ist es durchaus möglich bewusst zu denken, indem wir einerseits mehr reflektieren und nicht alles automatisch entscheide, weil wir es schon immer so gemacht haben, und andererseits mit dem Herz entscheiden;…

Die Zeit nach 2012

Liebe Leser, Wir schreiben das Jahr 2018. Die Welt ist 2012 nicht untergegangen und auch nicht später. Die Untergangpropheten hatten unrecht. Anders als vermutet kamen diese Propheten nicht aus den Reihen der Indigenen. Die Maya hatten gar nicht vorhergesagt, dass 2012 die Welt untergeht, sondern es waren größtenteils Amerikaner und Europäer, die sich ausrechneten, damit viel Geld machen zu können. Wovor uns die echten Ureinwohner, wie die Hopi, die Maya, die Indianer Nordamerikas, die Inuit, die Naturvölker Afrikas und die Aborigines, aber vermehrt in den letzten Jahren gewarnt hatten war, dass, wenn wir als Industrieländer mit der Ausbeutung der Natur und anderer Menschen so weitermachen würden, weiter Kriege führen und uns gegenseitig abschlachtend, wir dann unser aller Todesurteil unterschreiben würden. Wir müssten also umdenken, also mehr, so wie es die Ureinwohner schon heute tun, uns als Teil der Natur sehen, die Natur als Mutter annehmen. Jeden anderen Menschen, jedes andere…

Ereignisse in Chemnitz erschütternd, doch wenig überraschend

Angriffe auf Menschen mit Migrationshintergrund sind Alltag in Ostdeutschland Die derzeitigen Ereignisse in Chemnitz sind insbesondere für die in Ostdeutschland lebenden Menschen mit Migrationshintergrund besorgniserregend. Sie offenbaren, wie gut organisiert und mobilisierungsfähig die rechte Szene seit langem ist und machen deutlich, wie wenig ihnen Polizei, staatliche Behörden und nicht zuletzt auch Politiker*innen entgegensetzen können und wollen. Denn obwohl die Strukturen und das daraus hervorgehende Gefahrenpotential rechter und rechtsextremer Gruppierungen in Ostdeutschland, und leider besonders konzentriert in Sachsen, seit nunmehr fast 30 Jahren bekannt sind, wurde das Problem immer wieder kleingeredet und nur halbherzig angegangen. In Freital, Heidenau, Clausnitz oder Bautzen gab es in den vergangenen zwei Jahren ähnliche Vorfälle der Jagd auf Menschen mit Migrationshintergrund, ohne dass dies wirkliche Konsequenzen nach sich gezogen hätte. Nun wird auch in einer großen Stadt unverhohlen Gewalt gegen diese Menschen ausgeübt. „Angriffe auf Menschen mit Migrationshintergrund sind in Ostdeutschland leider schon lange schrecklich alltäglich“,…

Erfahrungsbericht: Entführt von Außerirdischen?

Ich heiße Christian und wurde 1982 in Rostock geboren. Ich war schon immer ein sehr phantasievoller Mensch und malte schon im Kindergarten Sternenkarten mit erdachten Sonnensystemen. Von Außerirdischem Leben war ich schon damals fasziniert. Mein Bruder Silvio glaubte eher weniger daran, durch ihn lernte ich aber Star Trek kennen und er erklärte mir inKind- gerechter Sprache physikalische Zusammenhänge, wie die Relativitätstheorie als ich fünf Jahrealt war. Eines Nachts im Jahre 1989, ich war sieben, hatte ich meine erste Begegnung mit einem Außerirdischen, zumindest war ich damals fest davon überzeugt. Was sollte es sonst gewesen sein? Als ich aus einem Traum mit vielen extraterrestrischen Wesen, die wie Kraken mit menschlichen Augen aussahen und über meinem Bett schwebten, erwachte, sah ich, dass vor meinem Bett eines dieser purpurnen Wesen mit rundlich spitz nach oben laufenden Kopf und acht Tentakeln stand, welches mich erstaunt ansah. Ich schrie sofort und es schrie mit einer…

Homepage Baukasten Cabanova

Cabanova ist ein Anbieter eines Baukastens, der es Internetnutzern maßgeblich erleichtert, eine eigene Homepage zu erstellen. Bereits seit 2002 bietet das Unternehmen seine Dienste für die Kunden an. Seitdem wurde der Baukasten stetig weiterentwickelt und verbessert. Die Vorteile liegen in der hohen Anzahl an Templates. Eine kostenlose Version ermöglicht es, das Shopsystem auszutesten. Einfaches Handling Ein Vorteil des Baukastens liegt in der benutzerfreundlichen Bedienung. Es gibt zahlreiche Tutorials, welche dem Kunden mit Tipps und hilfreichen Informationen zur Verfügung stehen. Der Editor ist selbsterklärend aufgebaut und stellt für alle, die sich mit Microsoft Office auskennen, kein Problem dar. Verschiedene Elemente können einfach mit der Maus gezogen, oder per Drag and Drop verschoben werden. Die Templates bieten zahlreiche Lösungen an, die auf verschiedene Branchen abgestimmt wurden. Auch im Nachhinein kann das Template noch geändert werden. Features Wer den Baukasten des Düsseldorfer Unternehmens nutzt, der verzichtet auf die Möglichkeit der Einrichtung eines eigenen…