Der Geist von Star Trek

KOLUMNE von Christian Kaiser:  STAR TREK Raumschiff Enterprise ist ursprünglich eine Serie aus den späten 60ern. Sie hat bis heute überlebt und vor einer Woche startete die 3.Staffel von STAR TREK Discovery. Ich sah STAR TREK Raumschiff Enterprise schon als Kind. Und das obwohl wir in der ehemaligen DDR eigentlich nicht mal Westfernsehen schauen durften. Ich fand Star Trek damals gruselig, aber faszinierend. Aber schauen wir einfach mal rein in dieses tolle Musikvideo: Gerade die neuen Efekte in der überarbeiteten Version von Raumschiff Enterprise sind bahnbrechend. Viele ältere Zuschauer mögen dies natürlich nicht, weil sie die Einfachheit vermissen. Denn für damalige Verhältnisse waren die Effekte gut. Heute ist das anders. Doch ich finde es könnte sogar eine Erklärung dafür geben, dass die Technik im 23. Jahrhundert primitiver ist als 22. Jahrhundert. Vielleicht hat Q seine Finger im Spiel…   Dieser Beitrag stammt von Treknerd. Q ist ein gottgleiches Wesen, von denen…

Konzept zur Hörspiel- und Trickserie der Mad Artists

IRRE ÜBERSINNLICH! Zeichentrick- und Hörspielserie zum Thema seelische Probleme mit Fantasy- und Science-Fiction-Elementen Hier der Trailer: WICHTIGE DATEN ZUR SERIE: Die Serie ist für Kinder ab 12 Jahren, aber auch Jugendliche und interessierte Erwachsene gedacht. Es wird 15-minütige Folgen inkl. am Anfang einen Vorspann und eine 1-minütige Rückschau und am Ende eine 1-minütigen Vorschau und einen Abspann geben. Erscheinungsweise: monatlich. Es wird 3 Erzählebenen in der Serie geben: Die Geschichte spielt in der realen Welt, in den Jahren 1997 bis in die Gegenwart. Die Lebensgeschichte, dient als Grundgerüst, in der erzählt wird, wie Marco, sein Bruder Timo und seine Familie mit dem seelischem Handicap beider Brüder zurecht kommen, wie sich Marco und Timo entwickeln und ihre Probleme bearbeiten, überwinden und schlussendlich dadurch stärker werden. Die Science-Fiction-Ebene, die zuerst als Einbildung von Marco und Timo gedeutet werden kann, bei der sich aber im Laufe der Seriengeschichte herausstellt, dass doch mehr wahres…

Stargate – Die unbekannte Dimension

KOLUMNE von Christian Kaiser: Mir ist mal ein witziger Gedanke gekommen: Was wäre, wenn es das Stargate wirklich gäbe? Wäre das nicht unglaublich?! Richtig, das wäre es. Und es ist wohl auch undenkbar, aber möglich wäre das schon. Ein kleiner Scherz am Rande. Ich finde den STARGATE-Film aus den frühen 90ern toll, aber die Serie gefällt mir mindestens genauso! STARGATE SG 1 hat viele lustige Momente und das gefällt mir… In Stargate rettet das Team des STARGATE-Kommandos um Jack O’Neil fast jeden Tag die Welt. Und sie haben sehr gute Freunde unzwar die Asgard. Die Asgard sind ein friedliches Volk und sie besitzen einen unglaublichen Vorteil unzwar ihre Technologie. Und da ich mich ebenfals sehr für Naturvölker interessiere finde ich diesen Beitrag von SYfy Zoom total cool. Bestimmt sind die Asgard friedlich und deshalb hoffe ich, das die Asgard noch leben und einfach die Erde verlassen haben, um irgendwann wieder…

Das Trickfilm-Magazin TRIXILAND

Hallo liebe Leser, mein Name ist Chr!s, einige nennen mich aber Kaisi. Ich erinnere mich gern an meine Schulzeit zurück. Es war auch eine Zeit mit einigen schlimmen Erlebnissen, aber ich bin gestärkt daraus hervorgegangen. Jetzt bin ich mal wieder zu Gast in einer Nervenklinik. Dort erging es mir nicht so gut, aber ich habe jetzt die wahren Ursachen meiner seelischen Probleme erkannt. Ich habe meine Erlebnisse in erdachten Geschichten mit meinen Freunden, den Mad Artists verarbeitet und verfilmt. Das habe ich im Stil einer Comicserie und Trickfilmen sowie Hörspielen gemacht. Hier ein Einblick in eine Sendung, die ich für das Institut für neue Medien gestaltete, als ich dort 2015/16 Praktikant war: TRIXILAND – Das Trickfilm-Magazin Für das Institut neue Medien Rostock produzierte ich das Trickfilm-Magazin TRIXILAND, welches monatlich im Rostocker Offenen Kanal (ROK tv) ausgestrahlt wird. TRIXILAND stellt den Animationsfilm in den Mittelpunkt und präsentiert Werke verschiedener junger und…

Was mir an Akte X gefällt?!

KOLUMNE von Christian Kaiser: Akte X ist eine meiner Lieblings TV-Serien neben Stargate und vor allem Star Trek. Aber wie Fans wissen gibt es von diesen Serien auch tolle Filme. Und ich zeige euch hier meine Lieblingstrailer zu Akte X: AKTE X – Der Film gefiel mir deshalb so gut, weil er in meinen Augen ein Film für die ganze Familie war und das ist leider bei vielen anderen Folgen und dem 2. Film anders. Doch ich kenne diese Serie schon seit ihrer deutschen Erstausstrahlung und war schon damals „FASZINIERT“, wie Spock wohl sagen würde. Ich denke das die Faszination an Akte X die ist, dass man selbst nach der bisher letzten Folge noch immer nicht weiß, was die Wahrheit ist. „Denn die Wahrheit ist immer noch da draußen.“ Ich möchte aber auch betonen, dass die Serie auch Schattenseiten hat, aufgrund der Verschwörungstheorien. Denn in solchen Theorien verlieren sich viele Menschen…

FREUNDSCHAFT!

ERFAHRUNGSBERICHT von Christian Kaiser: Hi Leute, ich heiße Chr!s und vermisse meine besten Freunde. Vor allem frühere Freunde aus meinem Leben, die für mich zu meiner Familie gehören, egal ob wir verwandt sind: Acland und Robin. Auch Ramona Aclands Mutti fehlt mir, aber ich weiß nicht wie ich mich ihr gegenüber verhalten soll. Eines haben sie aber leider alle gemeinsam: Wir haben keinen Kontakt mehr. Ich würde mich total freuen, wenn Ramona und Acland wieder ein gutes Verhältnis zu mir hätten, so wie früher. Ich glaube deshalb auch, dass wir es schaffen können uns zusammen zu raufen. Ich mache gerade eine schwere Zeit durch. Acland, Ramona und Robin sind tolle Menschen. Sie fehlen mir. Mark Forster hat zu seinen eigenen Erfahrungen einen tollen Song dazu produziert, der auch meine Gefühle zu Hundert Prozent rüberbringt: Meine anderen Freunde zu denen ich viel mehr Kontakt habe sind David, Daniel und Axel, Frank,…

E.T. lebt! Aliens auf der Venus, Zeitreisen und Co.

KOLUMNE & ERFAHRUNGSBERICHT von Christian Kaiser: Hier wieder euer Chr!s. Fast jeder kennt den Film „E.T. der Außerirdische“. Doch wer glaubt schon, das dies mehr als nur ein Film ist? Was wäre, wenn E.T. wirklich leben würde?! Was wäre, wenn Außerirdische wirklich Menschen mitnehmen oder kontakten würden? Was wäre dann? Was wäre, wenn Star Trek unsere Zukunft zeigen würde und sogar Zeitreisen möglich wären? Das seht ihr in meinem Lieblingsfilm der Star Trek Reihe: Bei E.T. sieht die Welt noch aus, als wäre sie noch in Ordnung. Doch es ist auch eine andere Zeit. Der Film spielt 1982, das Jahr in dem ich geboren wurde. E. T. lebt in unseren Herzen weiter! Egal wer diesen tollen Film sah, E.T. wird immer bei ihr oder ihm sein! Nun etwas persönliches: Ich bin überzeugt! Es gibt Außerirdische, denn wenn es sie nicht gäbe wäre das ein riesige Platzverschwendung im unendlichen Universum! Und…

Das Glücksprinzip: Tue Gutes und gebe es weiter!

Was ist das Glücksprinzip? Das Glücksprinzip ist ein Schneeballsystem der positiven Art. Es geht darum Gutes zu tun. Man hilft einem Menschen und tut ihm einen Gefallen Es muss aber etwas schwieriges sein, etwas dass dieser Mensch nicht alleine schafft. Der Mensch, dem man geholfen hat gibt den Gefallen nicht zurück, sondern hilft seinerseits jeweils drei anderen Menschen. So breiten sich die guten Taten aus und die Welt kann ein ganzes Stück besser werden…   Woher kommt das Glücksprinzip? Die Idee basiert auf einem Roman von Catherine Ryan Hyde aus dem Jahr 2000. Die Autorin gründete eine Stiftung, um die Idee aus ihrer Geschichte in der Realität umzusetzen. Die mehrfach ausgezeichnete amerikanische Autorin Catherine Ryan Hyde (*1955) hat bislang knapp dreißig Bücher veröffentlicht. Ihr bekanntester Roman „Das Wunder der Unschuld“ wurde in mehr als 23 Sprachen übersetzt und unter dem Titel „Das Glücksprinzip“ mit Kevin Spacey und Helen Hunt verfilmt.…

30 Jahre Deutsche Einheit

KOLUMNE von Christian Kaiser:  Nach 30 Jahren deutscher Einheit wird es Zeit die Vergangenheit wieder auferstehen zu lassen. Oder sollte man lieber sagen, dass wir uns an das Schöne und das weniger Schöne erinnern sollten? Wir müssen wachgerüttelt werden. Doch auch die vielen positiven Momente sollten wir nie vergessen. Denn sonst können wir nicht aus unserer Vergangenheit lernen. Am 3. Oktober 1990 waren wir wieder vereint! Ein toller Tag für fast alle DDR-Bürger, die jetzt Bürger der BRD waren. Deutschland ist seitdem wieder Eins! Als die Mauer fiel und 1990 die friedliche Revolution gesiegt hatte, war das wie ein Wunder. Nein, es war ein Wunder! Und nicht nur die Demonstranten waren dafür eingetreten, sondern auch viele Politiker. Und ohne die Christen, die damals mit vielen  Aktivisten, auch Sozialisten für den Frieden und die Freiheit eintraten, wäre das alles nicht erreicht worden! Doch die Menschen, die in der DDR lebten, so…