Corona, was nun?!

KOLUMNE von Christian Kaiser:

Corona ist in aller Munde. Und Angst geht um in der Welt! Zu viele Menschen glauben nicht an die Realität des Virus, doch es ist real! Die zweite Welle soll in Deutschland verhindert werden. Und wir alle auf der ganzen Welt können dazubeitragen!

Tragt Masken, wascht und desinfiziert euch, seid einfach vorsichtiger, haltet Abstand und versucht auch nicht zu verreisen

Leider weiß ich wie hart die neuen Einschränkungen,  welche in Deutschland beschlossen worden sind. Wir sollten aber erstmal wirklich wieder entschleunigen.

Viele Menschen glauben nicht den Mainstream-Medien und vertrauen lieber alternativen Medien im Internet. In Deutschland wurden wir heute am 28. Oktober 2020 von Kanzlerin Angela Merkel gewarnt. Und die Lage verschärft sich.

Doch nur wir können die zweite Welle verhindern und wir werden es schaffen, das weiß ich. Wir müssen jetzt stark sein! Und das auf der ganzen Welt!

Wir müssen es schaffen, wir dürfen uns nicht spalten lassen. Die Regierung muss aber auch einsehen, dass unsere Freiheitsrechte wichtig sind!

Vieles an den neuen Regelungen ist echt harter Toback.

Es ist richtig und sehr wichtig, dass Schulen und Kitas geöffnet bleiben! Ich verstehe natürlich jeden, der Angst hat, aber auch jeden der nicht an diese Pandemie glaubt. Und viele verharmlosen sie. Doch gerade die armen und kranken Menschen auf der ganzen Erde leiden.

Und eines finde ich wirklich falsch, nämlich dass die Menschen nicht mehr richtig miteinander reden und konstruktive Diskussionen führen. Alles läuft über Telefon, Handy und Internet.

Und dann gibt es etwas, was die Linken falsch machten, wie ich finde! Sie hätten versuchen müssen schon von Anfang an die sog. Aluhüte nicht auszugrenzen, sondern einfach mit ihnen zu reden und sie versuchen zu verstehen. Ich meine damit auch die Friedensmahnwachen, wo die Linken sich einfach hätten zu Wort melden müssen. Vielleicht wäre es dann nicht so weit gekommen. Lasst uns zusammenwachsen, auch wenn wir andere Meinungen haben. PEACE!

Bei den Friedensmahnwachen in Rostock, wo ich auch war, wollten wir wirklich damals am Anfang zusammen mit den Linken, etwas bewegen. Und ich weiß leider nicht was daraus geworden ist. Und das finde ich schlimm! 

Ich bin ein Christ, ein Linker und ein Grüner und ich stehe dazu. Ich glaube keinem Verschwörungsmärchen und ich setze mich mit solchen Teorien lieber auch nicht auseinander.  Auch wenn einiges sogar stimmen kann. Sein ganzes Leben nur damit zu verbringen, bringt nichts. Doch es gibt Künstler, die das tun und trotzdem ist ihre Kunst oftmals toll. So wie dieser Song von KilezMore:

Also vertraut auf eurer Herz und geht aufeinander zu! Denn wir alle sollten in einer so schweren Zeit zusammenhalten.

Jeder kann etwas dazu beitragen! Ich weiß wie schrecklich schwer das ist. Doch wir alle können es schaffen.

Euer Chr!s

Abschied von Gehlsdorf

ERFAHRUNGSBERICHT von Christian Kaiser: 

Die Zeit in der Gehlsdorfer Klinik neigt sich dem Ende zu und ich bin echt froh darüber. Trotzdem werde ich viele vermissen, die mir echt geholfen haben. Vor allem die Patient*innen, die mich echt toll behandelt haben, die Pfleger*innen, Therapeut*innen und Ärzt*innen! Am liebsten würde ich sofort eine Weltreise machen so wie es Mark Forster machte. Hier eine meiner Lieblingssongs von ihm und Sido, den ich inzwischen echt cool finde! Denn das, was in dem Musikvideo das 16jährige Mädchen macht, wollte ich 1997 mit 14 Jahren auch machen bevor ich in die Nervenklinik kam…

Nur ein TV-Bericht über russische obdachlose Jugendliche hielt mich davon ab. Und das war wohl auch besser so! Ich kam in die Jugendpsychiatrie. Im Grunde war die Zeit damals wie ein Urlaub. Aber dazu findet ihr hier mehr. Auch wenn vieles in der Klinik sehr schlimm für mich war, ich habe mich auch nicht immer so gut benommen, obwohl ich das normalerweise tue. Und ich bin halt geboren um frei zu sein, so wie Sido…

Der Refrain wird von einer Musiklegende gesungen, nämlich Rio Reiser. Musik ist meine Heilung und auch, wenn sie manchmal traurig klingt, sie hilft mir fast immer. Doch wenn man dann auf der Straße manchmal durch die Kopfhörer-Beschallung so abgelenkt ist, das echt was passieren kann, ist das dumm. “Und der ist dumm, der Dummes tut”, wie schon Forest Gump wusste. Ich hatte in meinen Leben viel Pech. Zum Glück bin ich aber auch ein “Hans im Glück”. Auch wenn mich manche nicht verstehen, weil ich nur an andere denke, ich bin trotzdem stolz darauf selbstlos zu sein, genauso wie MoTrip…

In Psychiatrien sind viele Menschen, die immer nur an andere gedacht haben, und dabei sich selbst vergessen haben. Dazu gehöre ich wohl auch, aber das werde ich ändern. Ich werde anfangen auch an mich zu denken und trotzdem, oder gerade deswegen, anderen zu helfen. Das 1. Gebot in der Bibel sagt es treffend aus: “Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!”

CORONA hat mir eines bewiesen, wenn auch nur in der Anfangsphase, die Menschen helfen wieder einander und ich werde auch nicht damit aufhören! Deshalb will ich euch bitten “Das Glückprinzip” anzuwenden! Helft anderen Menschen, so wie nur ihr es könnt und bittet sie anderen zu helfen.

In der Klapper merkt man, wie normal, empathisch und besonders Menschen mit seelischen Problemen sein können, und dass gerade diese Menschen besser mit anderen umgehen als es die Normalos tun. Doch auch meinen Freunden bin ich total dankbar! Danke Leute! Ihr habt mir echt geholfen!

Und so beginnt heute mein neues Leben und darauf freue ich mich.

Also bis bald, und wenn ihr Fehler gemacht habt, wie ich, dann ist heute der beste Tag für einen Neuanfang für Alle!

Es ist Zeit für den Wandel! Jeder kann gesund werden, sogar ich, also bis bald!

Euer Chr!s

Der Geist von Star Trek

KOLUMNE von Christian Kaiser: 

STAR TREK Raumschiff Enterprise ist ursprünglich eine Serie aus den späten 60ern. Sie hat bis heute überlebt und vor einer Woche startete die 3.Staffel von STAR TREK Discovery. Ich sah STAR TREK Raumschiff Enterprise schon als Kind. Und das obwohl wir in der ehemaligen DDR eigentlich nicht mal Westfernsehen schauen durften. Ich fand Star Trek damals gruselig, aber faszinierend. Aber schauen wir einfach mal rein in dieses tolle Musikvideo:

Gerade die neuen Efekte in der überarbeiteten Version von Raumschiff Enterprise sind bahnbrechend. Viele ältere Zuschauer mögen dies natürlich nicht, weil sie die Einfachheit vermissen. Denn für damalige Verhältnisse waren die Effekte gut. Heute ist das anders. Doch ich finde es könnte sogar eine Erklärung dafür geben, dass die Technik im 23. Jahrhundert primitiver ist als 22. Jahrhundert. Vielleicht hat Q seine Finger im Spiel…

 

Dieser Beitrag stammt von Treknerd.

Q ist ein gottgleiches Wesen, von denen es einige im Star Trek Universum gibt. Er taucht aber erst in in STAR TREK The Next Generation auf. Und es gibt sogar einen Film, in dem Kirk auf Picard trift…

Der Geist in Star Trek zeigt uns, dass der Geist des Strebens nach Frieden und das Entdecken vom Unbekannten, in Galaxien wo noch nie ein Mensch zuvor gewesen ist, eine Triebfeder des Menschen ist, die wir erst im letzten Jahrhundert entdeckten! Denn in der Zukunft kann es zwar interstellare Kriege geben, wenn wir es schaffen, solche Raumschiffe zu bauen. Aber es könnte sogar den temporären kalten Krieg geben. Der spielt eine große Rolle in der 2000er Serie STAR TREK Enterprise, die im 22 Jahrhundert spielt:

Dementsprechend spielt diese neuere Serie sogar vor der Alten. Sehr verwirrend, stimmt’s? Das ist für viele Fans auch ein Problem. Ich finde Star Trek trotzdem toll! Und ich werde es wohl auch immer tun. Denn es zeigt uns zwar inzwischen auch eine teilweise schlimme Zukunft, besonders in der Serie STAR TREK Picard, aber in STAR TREK Discovery bleibt uns trotz alledem auch Hoffnung am Ende des Pilotfilms der 3. Staffel. Und STAR TREK Discovery ist brillant, wie ich finde!

Der Geist von Gene Roddenberry bleibt uns auch in den neuen Serien erhalten! Und dies finde ich richtig gut!

Und was ich noch besser ist, es gibt inzwischen sogar Zeichentrickserien, doch dazu gibt es bald einen neuen Artikel!

Also auf die Zukunft von Star Trek und schaut mal auf NETFLIX, Amazone-Prime und 5Flix vorbei! Dort findet ihr alle STAR TREK Serien. Viel Spaß dabei!

Euer Chr!s

Konzept zur Hörspiel- und Trickserie der Mad Artists

IRRE ÜBERSINNLICH!
Zeichentrick- und Hörspielserie zum Thema seelische Probleme mit Fantasy- und Science-Fiction-Elementen

Hier der Trailer:

WICHTIGE DATEN ZUR SERIE:

Die Serie ist für Kinder ab 12 Jahren, aber auch Jugendliche und interessierte Erwachsene gedacht. Es wird 15-minütige Folgen inkl. am Anfang einen Vorspann und eine 1-minütige Rückschau und am Ende eine 1-minütigen Vorschau und einen Abspann geben. Erscheinungsweise: monatlich.

Es wird 3 Erzählebenen in der Serie geben:

  • Die Geschichte spielt in der realen Welt, in den Jahren 1997 bis in die Gegenwart. Die Lebensgeschichte, dient als Grundgerüst, in der erzählt wird, wie Marco, sein Bruder Timo und seine Familie mit dem seelischem Handicap beider Brüder zurecht kommen, wie sich Marco und Timo entwickeln und ihre Probleme bearbeiten, überwinden und schlussendlich dadurch stärker werden.
  • Die Science-Fiction-Ebene, die zuerst als Einbildung von Marco und Timo gedeutet werden kann, bei der sich aber im Laufe der Seriengeschichte herausstellt, dass doch mehr wahres dran ist als “Normalos” glauben wollen.
    Außerdem wird zudem insbesondere auf die Abductee-Thematik eingegangen Dazu gehört auch das Entführungserleben der Hauptfiguren, was ebenfalls als Traumerleben gesehen werden kann sowie diverse UFO-Sichtungen. Außerdem werden reale Erfahrungsberichte in die Story miteinbezogen. Marco reist ab dem Jahr 2000 durch Deutschland und interviewt Contactees. Ab der Folge 2 wird es in unregelmäßigen Abständen diese Erlebnisberichte geben.
  • Die Fantasy-Ebene, die vorerst in Marcos Träumen hervortritt, ist als Anlehnung an die Unendliche Geschichte von Michael Ende zu verstehen. Marco erlebt im Reich der Fantasie, Abenteuer, welche oft in Einzelepisoden erzählt werden. Im Marcos Erwachsenenalter verschmilzt die reale und diese fiktive Welt in seinen akuten psychotischen Phasen.

 

ZIELE DER SERIE:

ANTISTIGMA-ARBEIT:

Menschen mit seelischen Problemen werden in der Gesellschaft oft ausgegrenzt, obwohl das Thema seelische Gesundheit in den letzten Jahren in der Öffentlichkeit stark an Bedeutung gewann. In den Mainstream-Medien werden, wenn auch teilweise ungewollt, diese Menschen oft negativ dargestellt, gerade in der Berichterstattung, seien es Printmedien, Internet oder Fernsehen.

Auch Menschen ohne seelische Erkrankungen, die glauben von Außerirdischen entführt worden zu sein, werden in unserer Gesellschaft belächelt, oder schlimmer noch ausgelacht! Deshalb werden diese Menschen mit einbezogen und es wird die Möglichkeit erwogen, dass es sich um reale Erlebnisse handelt.

Es gehört zum Ausdrucksmittel des Films, die handelnden Figuren in Stereotypen darzustellen. Das birgt die Gefahr, dass seelisch gehandicapte Menschen zu einseitig und oftmals falsch dargestellt werden. Dies verstärkt die negative Haltung der Gesellschaft. Menschen, die zum Beispiel eine Psychose haben, werden als „unberechenbare Monster“ dargestellt. Das möchte der Produzent Christian Kaiser, der selbst Betroffener von seelischen Problemen ist, in ein besseres Licht rücken.

DARSTELLUNG ALS INSTRUMENT:

Es ist dem Produzent äußerst wichtig, dass neben allem Humor und der Spannung, eine realistische und sensible Herangehensweise an das Thema psychische Erkrankung gewährleistet wird. So rückt diese Serie von der stereotypen Darstellungsform ab, wenn auch nicht vollkommen. Es kann nämlich durchaus spannender sein, die stereotype Darstellungsweise zu verlassen.

UNTERHALTUNG:

Die Serie wird einen ganz eigenen Humor haben. Ein großer Teil der Lebensgeschichte der Protagonisten, wird eine humorvolle Annäherung an das Thema Psychiatrie sein. So spielen einige Folgen in der psychiatrischen Klinik und deren Alltag wird auf witzige Weise gezeigt. Die Spannungskurven werden besonders in die Sci-Fi- und Fantasy-Ebenen eingearbeitet. Zusätzlich zu der Trickserie wird es verschiedene Hörspielserien geben, die in ihrer Handlung miteinander verknüpft sein werden.

 

HERANGEHENSWEISE:

Als Storyboard dienen die schon fertigen Comics aus seinem selbst verlegten Magazin FACTS & STORIES ( www.facts-and-stories.de ). Allerdings gibt es auch Drehbücher, in denen einige erweiterte Szenen schriftlich dargelegt werden. Der Großteil der Animationen wird mit Anime Studio 8 Pro bzw. 10 Pro erstellt, CrazyTalk Animator 2 Pipeline, iclone 5 Pro als Hintergrund werden die im Cartoon-Modus gefilterten 3D- und Realfilme, jedoch natürlich auch im selben Stil gezeichnete Hintergründe verwendet.

Wir freuen uns auf euch!

Eure Mad Artists

Stargate – Die unbekannte Dimension

KOLUMNE von Christian Kaiser:

Mir ist mal ein witziger Gedanke gekommen: Was wäre, wenn es das Stargate wirklich gäbe? Wäre das nicht unglaublich?! Richtig, das wäre es. Und es ist wohl auch undenkbar, aber möglich wäre das schon. Ein kleiner Scherz am Rande. Ich finde den STARGATE-Film aus den frühen 90ern toll, aber die Serie gefällt mir mindestens genauso!

STARGATE SG 1 hat viele lustige Momente und das gefällt mir…

In Stargate rettet das Team des STARGATE-Kommandos um Jack O’Neil fast jeden Tag die Welt. Und sie haben sehr gute Freunde unzwar die Asgard. Die Asgard sind ein friedliches Volk und sie besitzen einen unglaublichen Vorteil unzwar ihre Technologie. Und da ich mich ebenfals sehr für Naturvölker interessiere finde ich diesen Beitrag von SYfy Zoom total cool.

Bestimmt sind die Asgard friedlich und deshalb hoffe ich, das die Asgard noch leben und einfach die Erde verlassen haben, um irgendwann wieder zu kommen.

In Stargate geht es auch um Liebe. Samantha Carter die im Kommando SG 1 dient und Jack O’Neil verlieben sich. Doch werden sie irgendwann zusammenkommen? Vielleicht in der Zukunft, wer weiß?

Stargate und die Folgeserien sind echt toll! Und ich hoffe, das es bald wieder eine Folgeserie gibt. Ich würde sie STARGATE – Die unbekannte Dimension nennen. Denn ich glaube, dass was wir im Film gesehen haben sogar in einer anderen Parallelwelt passiert sein könnte und wie wäre es wenn sich die Hauptdarsteller aus dem Film mal die Hauptdarsteller aus der Serie treffen würden?!

Aber das ist nur so eine Idee…

Euer Chr!s

Was mir an Akte X gefällt?!

KOLUMNE von Christian Kaiser:

Akte X ist eine meiner Lieblings TV-Serien neben Stargate und vor allem Star Trek. Aber wie Fans wissen gibt es von diesen Serien auch tolle Filme. Und ich zeige euch hier meine Lieblingstrailer zu Akte X:

AKTE X – Der Film gefiel mir deshalb so gut, weil er in meinen Augen ein Film für die ganze Familie war und das ist leider bei vielen anderen Folgen und dem 2. Film anders. Doch ich kenne diese Serie schon seit ihrer deutschen Erstausstrahlung und war schon damals “FASZINIERT”, wie Spock wohl sagen würde.

Ich denke das die Faszination an Akte X die ist, dass man selbst nach der bisher letzten Folge noch immer nicht weiß, was die Wahrheit ist. “Denn die Wahrheit ist immer noch da draußen.” Ich möchte aber auch betonen, dass die Serie auch Schattenseiten hat, aufgrund der Verschwörungstheorien. Denn in solchen Theorien verlieren sich viele Menschen und das ist gefährlich. Andererseits vermittelt Akte X auch Hoffnung und das weiß man eben nur als richtiger Fan.

Die Serie hat sogar viele witzige Elemente die in den zwei neueren letzten Staffeln etwas an Überhand gewannen. Ich fand das teilweise sogar richtig gut, aber da bin ich wohl einer der wenigen. Die ältere Doppelfolge “Dreamland” war echt toll. Es ging dort um die AREA 51:

Die wohl tragischste Folge ist: “Sternenlicht” dort geht es um das Verschwinden von Mulders Schwester als er 12 Jahre alt war.

Fox Mulder wurde nämlich nur FBI-Agent, weil seine Schwester von Außerirdischen entführt wurde und er immer nach ihr suchte. Bis zuletzt, denn das macht diese Folge so herzzerreißend!

Akte X ist top und es gibt eine tolle Fanclique. Auch wenn die neuen Staffeln anders sind als die alten Folgen. Aber das ist normal, weil jede Serie sich entwickelt. Auch wenn einige Folgen nicht so gut waren, gefallen sie mir trotzdem teilweise besser als die Folgen mit Agent Doggett. Auch wenn ich ihn mag, die Folgen waren teilweise sehr grausam. Und mir fehlte natürlich Mulder, der Ende der 7 Staffel spurlos verschwand.

Viele dachten, dass 2012 in der Serie oder einem Film, der nie gedreht wurde, die Invasion stattfindet, was nie geschah, zum Glück…

Die Invasion der Aliens blieb aus, und da der Raucher gern und gut lügt, kann man ihm wohl nie trauen. Ich glaube fest daran, dass es eine Fortsetzung hoffentlich in Film- und Serienform geben wird!

Also bis bald, Mulder und Scully!

Euer Chr!s

 

Kunst kann heilen!

KOLUMNE von Christian Kaiser:

Jeder Musiker, jeder Maler, und jeder Schauspieler weiß, dass Kunst heilen kann! Sogar Sport ist Kunst, denn Artist heißt ja in der englischen Sprache Künstler. Und meiner Meinung nach ist guter Journalismus auch Kunst.

Menschen mit seelischen Problemen müssen oft Medikamente nehmen, und viele mögen das aufgrund der Nebenwirkungen nicht. Das ist problematisch, deshalb finde ich, dass gerade in meiner Heimat Mecklenburg-Vorpommern mehr die Ansicht: “So viel wie nötig und so wenig wie möglich”, vertreten und gelebt werden sollte. Teilweise leidet man sogar darunter, dass die künstlerischen Fähigkeiten teilweise verschwinden, doch in den Therapien, in den Kliniken, Tagesstätten, Werkstätten und Selbsthilfegruppen lernt man das wieder und es entstehen tolle Werke.

Im Musikvideo vom Musiker Johann, der bei uns Mad Artists mitmacht, geht es um Psychopharmaka:

Ich glaube an meine Freunde von den Mad Artists, denn wir können alle die Welt verändern! Dazu müssen wir nur mehr tun als reden, wir müssen handeln! Und ich bin stolz auf die #FridaysForFuture – Bewegung und zähle mich sogar dazu. Deshalb möchte ich zusammen mit den Mad Artists die Bewegung unterstützen. Dieses Doku-Video wurde am 24. Mai 2019 gedreht, als die Europawahlen vor der Tür standen:

Außerdem möchte ich, zusammen mit den Mad Artists bei #ArtistsForFuture mitwirken. Doch besonders diese Bewegungen wie auch z.B. die Linken sollten auch den Spirituellen zuhören und sie nicht auslachen! Wie auch bei der Occupy-Bewegung in Berlin am 15 Oktober 2011, bei der auch ich mitmachte, den Film drehte ich und durfte auch die Szenen eines anderen Filmemachers verwenden:

Die politische Arbeit ist mir wichtig, denn ich bin ein Linker, ein Grüner und ein Christ! Und selbst Christen glauben manchmal nicht an Wunder. Doch es gibt sie! Ich empfehle jedem den tollen Film: Die Prophezeihungen von Celestine, da gehts genau darum, dazu habe ich dieses Musikvideo geschnitten, die Musik stammt von MAGIX:

Hier kurze Mad Artists -Trickfilme, als kleinen Einblick in unsere Animations-Arbeiten, auch dort geht es im Grunde um Wunder:

Wir alle können dafür sorgen, dass die Welt zu einem besseren Ort wird! Und das durch Kunst, die heilen kann, unzwar wenn sie auf positive Art für eine bessere Zukunft eintritt. Meiner Meinung nach darf es keine Gewaltverherrlichung mehr geben! Aber das ist eine andere Geschichte, für ein andern Mal…

Also werdet selbst kreativ!

Euer Chr!s!

FREUNDSCHAFT!

Hi Leute,

ich heiße Chr!s und vermisse meine besten Freunde. Vor allem die beiden wichtigsten Menschen in meinem Leben, die zu meiner Familie gehören: Aclant und Robin. Auch Ramona Aclants Mutti fehlt mir, aber ich weiß nicht wie ich mich ihr gegenüber verhalten soll. Ich würde mich total freuen, wenn Ramona und Aclant wieder ein gutes Verhältnis zu mir hätten, so wie früher. Ich glaube deshalb auch, dass wir es schaffen können uns zusammen zu raufen. Ich mache gerade eine schwere Zeit durch. Aclant, Ramona und Robin sind tolle Menschen. Sie fehlen mir.

Mark Forster hat zu seinen eigenen Erfahrungen einen tollen Song dazu produziert, der auch meine Gefühle zu Hundert Prozent rüberbringt:

Meine anderen Freunde zu denen ich mehr Kontakt habe sind David, Daniel und Axel. Ich würde mit allen gern was von der Welt sehen, so wie viele andere Menschen. Ich weiß aber, dass das noch ein bisschen dauert. Und vielleicht lerne ich auf meinen zukünftigen Reisen auch neue Freunde kennen. Silbermond hat ein tolles Musikvideo für den Film: “FREINDSHIP!” gedreht und den Song kennen wohl viel mehr als den Film:

Freundschaft ist auch der Gruß des der “Sozialistischen Jugend Deutschlands – Die Falken”. Die Zeit die ich mit den Falken verbrachte war mit meine schönste Zeit. Josi, Raik, Daniel und Thomas sind mir auch sehr wichtig. Ich hoffe, dass wir uns mal irgendwann sehen und es wie früher ist! FREUNDSCHAFT, Leute!

Auch Rene, Whity und vor allem Steffi vermisse ich sehr! Denn die Zeit bei den Baltic Blue Stars war mit die schönste meines Lebens! Ich möchte meine Freunde wiedersehen, weil ich sie brauche!

Also Auf Bald!

Euer Chr!s