Leseproben des Fanzines FACTS & STORIES der Mad Artists:

                       

       

 

Der Politischer Donnerstag
zum Welttag der seelischen Gesundheit
Im Peter-Weiss-Haus fand am 10.10.2019, 18:00 Uhr statt…

Fast 50 Gäste waren dabei und wir hatten eine rege Diskussion im Anschluss. Vielen Dank an die Gäste der Veranstaltung. Wir hoffen, dass wir diese Art der Anti-Stigma-Arbeit auch in folgenden Veranstaltungen zu verschiedenen Themen weiterführen können.

THEMA:

Was ist EX-IN? Was macht ein Genesungsbegleiter?
Neue Wege in der Sozialpsychiatrie!

Wir haben die EX-IN-Bewegung vorgestellt. Sie trägt zur Verbesserung der gesellschaftlichen Situation der seelisch gehandicapten Menschen bei. Wir klärten über Selbsthilfe auf, stellten zwei Selbsthilfegruppen vor und ließen alle bei der Podiumsdiskussion zu Wort kommen.

EX-IN steht für Experienced Involvement, also für die „Beteiligung von Erfahrenen“ Menschen, die selbst in psychiatrischer Behandlung waren und versuchen nach einer Qualifikation als Expert*in aus Erfahrung anderen Psychiatrie-Patient*innen und Klient*innen zu helfen.

Der Einsatz von Genesungsbegleiter*innen kann die Beziehungen zwischen Klient*innen und Mitarbeiter*innen der Psychiatrie verbessern. Die Expert*innen aus Erfahrung können also zu Dolmetscher*innen zwischen zwei „Kulturen“ werden. Mit dieser Veranstaltung wollen wir zur Anti-Stigma-Arbeit beitragen!

Nicht mehr alle Tassen im Schrank?! – Schafft Platz für neue Ideen!

Als kulturelle Untermalung haben wir Filme und Musik eingebunden. Als Live-Act haben wir den Rapper Alex eingeladen, der mit Christian Kaiser und Norbert Kißhauer durch die Veranstaltung führt. Auch unsere Kreativgruppe die Mad Artists stellen sich vor, gemeinsam mit der SHG für seelische Gesundheit Integrativ Rostock Nordost.

Menschen mit psychischen Problemen haben diese oft, weil sie in ihrem Leben viel leiden mussten. Also könnte man sagen, nicht diese Menschen sind krank, sondern die Gesellschaft ist es. Außerdem kann man an seinem Leid auch wachsen, wenn man Auswege findet und lernt damit umzugehen. Viele psychisch beeinträchtigte Menschen haben eine künstlerische Ader, auch das sind Stärken. Jeder Mensch hat Fähigkeiten.
Es sollte darum gehen diese zu finden und auszubauen und nicht nur auf die Schwächen zu schauen. Unsere Gesellschaft muss sich ändern!

Freut euch auf einen interessanten Abend!


Wir Mad Artists brauchen Verstärkung:

Die Mad Artists sind eine offene Selbsthilfegruppe aus Rostock für Menschen mit seelischen Problemen und kunstinteressierte Menschen, die uns bei unseren künftigen Projekten unterstützen wollen. Jeder der künstlerisch, musikalisch oder schriftstellerisch begabt ist, kann uns unterstützen. Zur Zeit befindet sich die Rostocker Kreativgruppe im Wiederaufbau. Allerdings können bei uns auch Menschen aus aller Welt mitmachen, Internet sei Dank!

Macht mit!

Denn von wegen Zeichnen und Geschichten erfinden sei eine einsame Angelegenheit: Gemeinsames Erschaffen eigener Welten und der gegenseitige Austausch, also die Diskussion machen Kunst zu einem lebendigen Gemeinschaftserlebnis. Dies ist das Ziel unserer Kunst- und Kreativgruppe. Im Fokus dieser Gruppe steht es, eigene Werke zu erschaffen und zu präsentieren. Und wir wollen etwas Kreatives auf die Beine stellen.

Wen Ihr mitmachen wollt, schreibt eine E-Mail an comichunter1982@gmail.com

Unser Leitmotiv ist die Freude am Gestalten. Seien es Geschichten, Comics, Mangas, Berichte oder sogar Hörspiele und Trickfilme, die wir machen. Dabei gilt das Interesse der Mad Artists ebenso auf den eigenen Werken, die hier und im Print-Magazin veröffentlicht werden, aber auch an Werken anderer Künstler, meist Newcomer, die durch die Webplattform und das Print-Magazin eine Chance auf Veröffentlichung haben. Unser Ziel ist, gerade heute im Multimediazeitalter das Gestalten als genussvolle und sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu entdecken. Unsere Werke sind für jede Altersgruppe interessant.

Es gibt verschiedene Projekte an denen wir arbeiten wollen und Hilfe brauchen.

Projekte der Mad Artists:

Da wäre zum einen das Hörspiel-Projekt, denn da könnt ihr euch als Sprecher versuchen. Und das Beste: Die Hörstücke werden dann auch auf Rostocks lokalem Radiosender LOHRO (www.lohro.de) gesendet!Außerdem wollen wir auch eine Trickserie produzieren.

Auch hier brauchen wir größtenteils Sprecher. Doch wir wollen mit euch, wie bei den Hörspielen, über das Drehbuch beraten. Ihr seht: „Eure Meinung zählt!“Vielleicht könnt ihr auch gut malen und zeichnen wir brauchen noch Hilfe beim Entwerfen der Hintergründe und Figuren.
Die Filme werden teilweise ganz normale Zeichentrickfilme, wir werden aber auch 3D-Technik verwenden.

Und wir bringen natürlich neben dem Online-Magazin (www.facts-and-stories.de) eben dieses auch als gedrucktes Heft heraus, die ersten drei Hefte sind schon erschienen. Das Heft trägt ebenfalls den Namen FACTS & STORIES.
Und in dem Trickfilmmagazin des Instituts für neue Medien mit dem Namen: “ TRIXILAND“ können wir dann bald unsere Filme bestaunen! Wir würden gern mit dem Institut für neue Medien Rostock zusammenarbeiten.

Euer Christian Kaiser

Create Account



Log In Your Account



error

Wie gefällt euch FACTS & STORIES? Bitte folgt und liked uns!